Deutsche Börse Cloud Exchange

Was kann man nicht alles handeln? An der Börse. Natürlich gibt es da Aktien, Währungen und alle möglichen Derivate, aber nun sollen auch noch virtuelle Dienstleistungen gehandelt werden. Die Deutsche Börse startet die Handelsplattform DBCE – Deutsche Börse Cloud Exchange https://www.dbcloudexchange.com/de-de/ und ist damit laut eigenen Angaben der erste anbieterneutrale Marktplatz für IaaS Resourcen. IaaS steht für Infrastructure as a Service und dient neben dem bekannteren Software as a Service als Möglichkeit auch Teile der IT Infrastruktur wie beispielsweise Archivierungs. und Bachup-Systeme über die Cloud anzubieten. Unternehmen können damit die benötigten Infrastrukturen jederzeit flexibel ihrer Entwicklung anpassen und sparen dabei hohe Investitionskosten.

Ob sich diese Leistungen nun jedoch derart standardisieren lassen, um sie an einer Börse zu handeln, bleibt fraglich. Zumindest die Deutsche Börse ist bestens vorbereitet:  „wie Wertpapiere, Energie und Rohstoffe standardisiert und voll elektronisch gehandelt“, wurde Michael Osterloh von der Geschäftsführung der Deutsche Börse Cloud Exchange, der Tochtergesellschaft des Börsenbetreibers für den Handel mit Speicher- und Rechenkapazitäten auf dem Handelsblatt https://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/boerse-inside/it-kapazitaeten-deutsche-boerse-startet-marktplatz-fuer-cloud-computing/8436256.html zitiert.

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren